Brennholzhandel Gesell
Brennholzhandel Gesell

Hier finden Sie uns

Brennholzhandel Gesell
Kleinseebacher Straße 21
91096 Möhrendorf

Kontakt

Holz-Hotline

 

09131 430720 09131 430720

 

info@brennholzhandel-gesell.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Heizwerte

Nachfolgend zeigen wir Ihnen Heizwerte gängiger Holzarten.

Holzart               Heizwert / RM           Heizwert / kg 
     
Ahorn 1900kWh 4,1kWh
Birke 1900kWh 4,3kWh
Buche 2100kWh 4,0kWh
Eiche 2100kWh 4,2kWh
Erle 1500kWh 4,1kWh
Esche 2100kWh 4,2kWh
Fichte 1600kWh 4,5kWh
Kiefer 1700kWh 4,4kWh
Douglasie 1700kWh 4,4kWh

 

Ein Raummeter trockenes Laubholz ersetzt ca. 200 l Heizöl oder 200 m³ Erdgas. Nadelhölzer haben dagegen einen leicht höheren Heizwert je Gewichtseinheit, nehmen aber aufgrund ihrer geringeren Massedichte mehr Raum ein und brennen schneller ab.

 

Diese Werte gelten für Brennholz mit einer Restfeuchte unter 20%.

 

Wer Brennholz mit einer Restfeuchte über 20% verbrennt, verschwendet nicht nur Energie, die Wahrscheinlichkeit einer Versottung des Schornsteines steigt um ein Vielfaches.

Faustregel: Bei 10% höherer Feuchte verliert das Brennholz ca. 9% seines Heizwertes.

Diese Werte gelten für Brennholz mit einer Restfeuchte unter 20%.

 

Wer Brennholz mit einer Restfeuchte über 20% verbrennt, verschwendet nicht nur Energie, die Wahrscheinlichkeit einer Versottung des Schornsteines steigt um ein Vielfaches.

Faustregel: Bei 10% höherer Feuchte verliert das Brennholz ca. 9% seines Heizwertes.

Diese Werte gelten für Brennholz mit einer Restfeuchte unter 20%.

 

Wer Brennholz mit einer Restfeuchte über 20% verbrennt, verschwendet nicht nur Energie, die Wahrscheinlichkeit einer Versottung des Schornsteines steigt um ein Vielfaches.

Faustregel: Bei 10% höherer Feuchte verliert das Brennholz ca. 9% seines Heizwertes.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2008 - 2017 Frank Gesell | Brennholzhandel Gesell